Das bin ich, Florian Bachmann

Mit 5 Jahren fiel mich ein fremder Hund an. Er fügte mir schwere Bissverletzungen zu.
Ein indianisches Sprichwort besagt: beißt ein Hund einen Menschen, werden beide halb Hund halb Mensch. Der Hund verliert seine Hälfte an den Menschen und dieser wiederum seine an den Hund.
Laut Sprichwort bedeutet dies für beide eine Verschiebung der Grenzen, welche die Natur normalerwiese vorgibt. Jeder wird nun in die Wahrnehmung der anderen Spezies tiefer eintauchen können und diese besser verstehen.

Trotz dieser schlimmen Begegnung weiß ich, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist!
Was ich u.a. auf unzähligen Touren bzw. Rennen in Mittelgebirgen, in hochalpinem Gelände und in Skandinavien erfahren durfte. Ist ein Hund dein Freund geworden, wird er dich niemals im Stich lassen - egal was kommt.
Zu meinen Highlights, welche ich zusammen mit einem Hundeteam erlebt habe, gehören sicherlich die Besteigung der Zastler-Nordwand des Feldberges/Schwarzwald, die mehrfache Überquerung des Rhonegletschers und Touren in der Hardangervidda Norwegens sowie der "Alpentrail" (Etappenrennen in den Alpen).